Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Inhalt

Willkommen auf unseren Internetseiten !

Qualifizierender Abschluss

Prüfung für externe Schüler

Die Schulleitung der Martini-Schule Freystadt gibt bekannt, dass sich ab sofort Schüler der Berufsschule, der Realschule, der Wirtschaftsschule oder des Gymnasiums als externe Teilnehmer für die Prüfung des Qualifizierenden Mittelschulabschlusses anmelden können. Externe Bewerber, die im Gemeindebereich Freystadt wohnen und sich in diesem Jahr der Besonderen Leistungsfeststellung unterziehen wollen, sollen sich unter Angabe der gewählten Fächer spätestens bis zum 17. Februar 2017 im Sekretariat der Schule unter der Tel.-Nr. 09179 94099-10 oder persönlich melden. Hier sind neben den Anmeldeformularen für die Prüfungsteilnahme auch Unterlagen über die Projektprüfung in den berufsorientierenden Zweigen erhältlich. Später eingehende Anträge können aus organisatorischen Gründen nicht mehr berücksichtigt werden.

 
Auf der Schlittschuhbahn in Neumarkt

 

Am Montag, den 19. Dezember, fuhren wir, die Klasse 5 G, gemeinsam mit den Klassen 5 a, 7G und 7M zur Schlittschuhbahn in Neumarkt. Warm eingepackt in Skihose, Mütze, Schal und Handschuhe ging es um 10 Uhr mit dem Bus los in Richtung Neumarkt. Die Lehrkräfte organisierten für uns die Eintrittskarten und wer keine eigenen Schlittschuhe hatte, konnte sich dort welche ausleihen. Dann schlüpften alle, manche mit kleineren Schwierigkeiten, in ihre Schlittschuhe. Zur Sicherheit trugen wir alle einen Ski- oder Fahrradheim. Nachdem alle soweit waren, konnte es endlich loslegen.


Viele von uns standen das erste Mal auf dem Eis. Nach anfänglichen Schwierigkeiten machten sich doch fast alle sehr gut auf dem Eis und viele zogen erfolgreich ihre Runden. Diejenigen von uns, die anfänglich noch unsicher auf ihren Schuhen waren, konnte sich auch eine Fahrhilfe ausleihen. Ein Pinguin oder eine Robbe aus Plastik zum Festhalten half sicher über das Eis zu kommen. Leider gelang es nicht jedem den Tag ohne Stürze zu überstehen. Aber das machte den meisten nichts aus und so standen sie sofort auf und fuhren fleißig weiter. Im Großen und Ganzen war es ein wunderschöner Tag, den wir so schnell nicht vergessen werden!

 
Gute Zusammenarbeit der Kindergärten mit der Grundschule

Im Rahmen der Kooperation der Martini-Schule mit den Kindergärten besuchten die Vorschulkinder des Kindergarten Thannhausen die Klassen 1a und 1b der Martini Schule. In der Klasse 1b durften sie fantasievolle Sterne basteln und stimmten sich damit auf die bevorstehende Weihnachtszeit ein. In der Klasse 1a hörten die Kinder die Geschichte von "Pippi Langstrumpf plündert den Weihnachtsbaum!" Danach durften alle einen Tannenbaum, den sie als Vorarbeit ausgeschnitten hatten, schmücken. Fleißig schnitten sie aus Tonpapier Kugeln, Sterne, Kerzen und Geschenke aus. Als alle ihren Weihnachtsbaum fertig hatten, wurde dieser noch durch einen goldenen Stern, den sie an der Spitze anbrachten, vollendet. Ganz stolz präsentierten die Kinder ihre bunt geschmückten Bäume. Zum Abschluss der Stunde stärkten sich alle noch mit Tannenbaumplätzchen. Bevor die Kinder mit ihren Erzieherinnen wieder in den Kindergarten zurückgingen, verbrachten sie noch eine gemeinsame Pause an der Schule.

 
Nikolausbesuch in der Martini-Schule

Erstmals besuchte der Nikolaus pünktlich zum Nikolaustag in Begleitung von Schulleiterin Christine Gottschalk und den Elternbeiratsmitgliedern, Frau Nadja Zeise, Frau Manuela Meyer und Frau Daniela Popp, alle Grund- und Mittelschüler der Martini-Schule Freystadt und auch alle Schüler an der Grundschule in Möning. Viele Kinder warteten schon gespannt auf den Besuch und trugen Lieder, Gedichte und Verse vor. Der Nikolaus war mit den Darbietungen der einzelnen Klassen sehr zufrieden und deshalb bekam jedes Kind ein Säckchen, gefüllt mit Nüssen, Mandarinen und sonstigen Naschereien. Diese wurden durch Einzelspenden und den Elternbeirat finanziert. Auch die Klassenlehrerinnen wurden dabei nicht vergessen. Der heilige Nikolaus wusste so einiges über die einzelnen Klassen und las aus seinem goldenen Buch. Diesen Tag werden alle Schüler bestimmt in guter Erinnerung behalten.

Ein herzliches Dankeschön von der ganzen Schulfamilie ergeht an den Elternbeirat, der schon Tage zuvor in mühevoller Arbeit die vielen Päckchen zusammengestellt und verpackt hatte.


 
Lesewettbewerb: Emily Männel fährt zum Kreisentscheid

Der interne Vorlesewettbewerb der 5. und 6. Klassen der Martini-Schule Freystadt stand unter dem Motto „Lesen öffnet Horizonte“. So war die Auswahl der Bücher breit gestreut: Emily Männel las aus „Ostwind: Rückkehr nach Kaltenbach“ von Kristina Magdalena Henn und Lea Schmidbauer vor, Tim Zelingr hatte „Anpfiff für Superkicker“ von Christian Tielmann gewählt und Felix Hauenschild las aus dem Buch „Winston - Agent auf leisen Pfoten“ von Frauke Scheunemann.

Bereits im Vorfeld des Schulwettbewerbs wurden auch schon die Klassensieger der 5. Klassen ermittelt. Mit „Das Geheimnis um eine Elfenvilla“ konnte Benedikt Spitz überzeugen, mit der Geschichte „Der Weihnachtsdieb“ begeisterte Saskia Stark ihre Mitschüler und auch Sina Dotzer und Jason Spellerberg bewiesen ihre Lesekompetenz.

Rektorin Christine Gottschalk versteht diesen deutschlandweit durchgeführten Vorlesewettbewerb als Leseförderaktion, die Kinder und Jugendliche ermuntern soll, sich mit erzählender Literatur zu beschäftigen und die Begeisterung für das Lesen zu wecken. Mit dem Zitat „Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie“ von James Daniel wies die Schulleiterin darauf hin, dass jeder, der ein Buch liest, sich auf diesen fliegenden Teppich setzen und die Welt mit anderen Augen sehen kann. „Das ist ein wunderbares Geheimnis, das nur dem aufgetan wird, der sich auf diese Reise des Lesens in die sicherlich schönste virtuelle Welt, nämlich die der eigenen Phantasie macht und dort die spannendsten Abenteuer erleben darf. Dafür braucht es kein Internet und auch kein Tablet oder eine Spiele-App.“ Gerade in der Zeit vor Weihnachten sei es für Kinder und Jugendliche besonders schön, wenn ihnen auch Geschichten und Erzählungen vorgelesen würden. So ermuntere man die Schüler, auch bei ihren Eltern das Vorlesen beim Schein der Kerzen einzufordern.

Der Fremdtext, aus dem die Klassenbesten ebenfalls vorlesen mussten, war in diesem Jahr „Die Christbauräuber“, ein Weihnachtskrimi von Jo Pestom und Lisa Althaus. Die Mitschüler spendeten den Vortragenden viel Applaus und die Jury, bestehend aus Rektorin Christine Gottschalk und den Klassenleitern, Christa Dobmann, Christiane Lohbauer und Xaver Großhauser, bewertete beim Vortrag die Lesetechnik und die Interpretation, d. h. die Betonung und Verständlichkeit. Gewonnen hat in diesem Jahr Emely Männel aus der Klasse 6 G.

Schulleiterin Christine Gottschalk, die sich bei allen Beteiligten herzlich bedankte und Organisator Xaver Großhauser überreichten an alle Sieger ein Buchgeschenk. Der Schulsiegerin wünschten sie viel Glück und ein gutes Ergebnis beim Kreiswettbewerb in Neumarkt.


 
Advent 2016

Eine langjährige Tradition ist es mittlerweile an der Martini-Schule, dass Schüler der Mittelschule eine selbst gebaute Krippe in der Vorweihnachtszeit in der Aula aufstellen. In diesem Jahre bereichert ein wunderschön dekorierter Adventskranz, der von Frau Roswitha Schick vom Bauunternehmen Schick GmbH gesponsert wurde, die Krippenlandschaft. Herzlichen Dank dafür im Namen der ganzen Schulgemeinschaft!


 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 61
design by i-cons