Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Inhalt

Martini-Schüler in der Jugendbildungsstätte in Waldmünchen

 

Die SchülerInnen der Klasse 8G der Mittelschule Freystadt besuchten vom 19.03.2018 – 23.03.2018 zusammen mit den Lehrkräften Gabi Herzog und Frank Renner die Jugendbildungsstätte in Waldmünchen, um sich dort näher mit ihrer beruflichen Zukunft auseinanderzusetzen.

Im Rahmen eines Berufsorientierungsseminars ging es am Montag zunächst mit einem Kennenlernen der sog. „Teamer“ am Vormittag los. Dann sollten die TeilnehmerInnen Wappen anfertigen, auf denen sie bereits ihren Wunschberuf sowie eigene Stärken und Fähigkeiten darstellten. Auf letztere wurde nach dem Mittagessen noch einmal intensiver beim „Fähigkeiten-Activity“ eingegangen. Mithilfe diverser Teamübungen wurde am nächsten Tag das Thema Fähigkeiten noch einmal aufgegriffen, bevor am Nachmittag Berufsprofile erstellt wurden. Hierbei hatten die TeilnehmerInnen Zeit, sich ausführlich über ihren Wunschberuf zu informieren. Am Abend fand in Gruppen eine kleine freiwillige Präsentation mit Videofeedback zum Thema „Fähigkeiten in den verschiedenen Berufsgruppen“ statt. Der nächste Tag stand ganz unter dem Motto „Vorstellungsgespräche“. Nach einer theoretischen Anleitung und einigen kleinen Übungen durften alle TeilnehmerInnen ein Bewerbungsgespräch durchführen, für welches sie anschließend Rückmeldung bekamen. Zudem wurden Einstellungstests ausgefüllt, bevor am Abend gegrillt wurde.

Mithilfe des Planspiels „Spiel der Arbeit“ am Donnerstag konnten die TeilnehmerInnen sehen, welche Phasen, Probleme und auch Erfolge sie in den nächsten Jahren auf dem Jobmarkt erwarten, indem Herausforderungen und Aufgaben aus der Zeit nach dem Schulabschluss simuliert wurden. Abends wurde in der hauseigenen Disco getanzt. Nach einer kurzen Reflexion am Freitag hieß es leider auch schon wieder „Auf Wiedersehen!“

Wir wünschen den TeilnehmerInnen alles Gute und Erfolg für ihre weitere Schul- und Berufslaufbahn!

 
Das Skilager in Lenggries war wieder ein voller Erfolg

Die Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassen starteten von Freystadt aus nach Lenggries zu ihrer Skifreizeit. Untergebracht waren Schüler und Lehrer in der Jugendherberge und Ski gelaufen wurde am Brauneck. Bereits am Montagvormittag  wurden alle Schüler mit Skiern ausgestattet, so dass es gleich mit dem Üben losgehen konnte. Während sich die Skianfänger mit den ersten Geh- und Gleitübungen, angefangen mit „Rollerfahren“, „Quersteigen“,  „Grätenschritt“ bis hin zum ersten „Hütchen fahren“ mit den Skiern vertraut machten, fuhren die Fortgeschrittenen, nach kurzem Vorfahren, gleich nach oben in die große Ski-Arena.

Am Dienstag lernten die Skianfänger bereits das Liftfahren und „kurvten“ schon bald mehr oder weniger sicher den Berg herunter. Gegen Mittag stießen die Schüler der 6 G mit Ihrer Klassenleiterin Frau Christiane Bauer und Frau Gertraud Schels mit der Bahn zu uns, um in Lenggries und Umgebung ihre Winterfreizeit zu verbringen. Sie erkundeten den Ort, besuchten ein Museum und erlebten bei Sonnenschein und herrlichem Winterwetter eine unvergessliche Schneeschuhwanderung. Abends gab es immer nach einem leckeren Essen ein Programm. So wurden neben dem Erlernen von FIS-Regeln, ein Tischtennisturnier, ein „Dalli-Klick-Wettbewerb“, das „Geheime Geräusch“ und andere Gesellschaftsspiele durchgeführt.

Abgerundet wurde die Ski- und Winterfreizeitwoche mit einem ultimativen und abwechslungsreichen Abschlussabend, der den Schüler sicher lange in Erinnerung bleiben wird.

 

 
 
Faires Hallenfußball-Turnier 2018 in der Mehrzweckhalle


So sehen Sieger aus!

Ein jährliches Highlight im Schulleben unserer Schule stellt das Hallenfußballturnier in der Mehrzweckhalle unter der Leitung von Konrektor Herbert Lauterkorn dar. 5 Mannschaften nahmen in diesem Schuljahr am internen Schulturnier teil, von denen jede  im K.o.-System gegen jede Mannschaft spielte. Nach spannenden 10 Spielen stand zum Ende des Turniers die M10 als Siegermannschaft fest. Den Abschluss des Turniers bildete dann traditionell das Spiel der Schüler-Siegertruppe gegen eine Auswahlmannschaft der Lehrer. Schon kurz nach dem Anpfiff ging die Lehrermannschaft nach einem Treffer von Mehmet Yalzin in Führung. Nach einem hervorragenden Distanzschuss von Marvin Miluvat sicherte sich die Lehrermannschaft ein 2:0 vor dem Pausenpfiff. Kurz nach Beginn der 2. Pause erhöhte die Lehrermannschaft das Ergebnis auf 3:0 durch eine Treffer von Stefan Lauterkorn. Nach einer souveränen Ballannahme von Marvin Miluvat erzielte dieser dann kurz vor Spielschluss das 4:0. Nur der hervorragenden Torwartleistung von Pfarrer Andreas Hanke ist es zu verdanken, dass sich die Schüler mit einem torlosen Ergebnis zufrieden geben mussten.

Schulleiterin Christine Gottschalk lobte das Fairplay aller Aktiven und bedankte sich bei Konrektor Herbert Lauterkorn für die vorbildliche Organisation. Die Schulleiterin, die ihrer Aussage nach das Spiel genossen hatte,  freute sich insbesondere darüber, dass es keine Verletzungen gegeben hatte.

 
Zehn neue Schülerlotsen an der Martini-Schule

 

Zur Sicherheit ihrer Mitschüler sind an der Martini-Schule Schülerlotsen im Einsatz. Neu im Amt sind Markus Auhuber, Sebastian Stadler, Ethem Ünal, Mert Eryilmaz, Marie Lehner, Samara Crist, Verena Lerzer, Lena Tauber, Ben Walter und Tim Miehling. Von Montag bis Freitag sind sie von 7.30 bis 7.55 Uhr – im wöchentlichen Wechsel – am Zebrastreifen (Fußgängerüberweg) an der am Schulgelände unmittelbar vorbeiführenden Straße (Allersberger Straße) im Einsatz. Zu erkennen sind sie an ihren neongelben Sicherheits-Warnwesten und mit ihren Signalkellen. In den vergangenen Wochen waren die Jugendlichen von den beiden Polizei-Oberkommissaren Thomas Quaas und Martin Schlaffer von der Polizeiinspektion Neumarkt  in Theorie und Praxis ausgebildet worden. Schülerlotsen signalisieren den Autofahrern, dass Kinder die Straße überqueren wollen. Die Autofahrer sind dann verpflichtet, auch anzuhalten.  Schulleiterin Christine Gottschalk, die sich bei dem für die Lotsen zuständigen Hausmeister Manfred Stöckl und den verantwortlichen Polizisten bedankte,  sagte, dass der Lotsendienst für  die Schulwegsicherung unerlässlich sei. Die Schüler übernähmen hiermit ein verantwortungsvolles Ehrenamt.

 
Geldgeier auf Siegesflug beim Planspiel Börse

 

Die Klasse M10 nahm im Rahmen des AWT-Unterrichts am Planspiel Börse der Sparkasse Neumarkt-Parsberg teil. Von Oktober bis Dezember galt es, das Startkapital von 50.000 € durch geschickte Anlagestrategien zu vermehren. Von den 111 Teams konnten nur ca. die Hälfte der Teilnehmer aus allen Schularten diesen Betrag ins Plus setzen, was verdeutlicht, wie schwierig sich die Börse Ende 2017 zeigte. Umso erfreulicher ist, dass das Team „Geldgeier 7“ der Martini-Schule mit den Zehntklässlern Peter Elsing, Jannik Weis, Marco Herzog und Fabian Thoma unter den Siegern war. Sie erzielten zur Schlussabrechnung am 13. Dezember einen Depotwert von 52.486,45 €.

Teamwork, Risiko, Nervenkitzel und ein Quäntchen Glück führten zum Erfolg, nämlich Platz 10 von 111 Teams und einem Geldpreis. Die Martini-Schule Freystadt ist stolzer Sieger beim Planspiel Börse 2017 -  als einzige platzierte Mittelschule.

Herzlichen Glückwunsch an die „Geldgeier 7“!

 

 

 
>>weiterlesen...
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 68
design by i-cons