Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Inhalt

Martini-Schule erhält zusammen mit der Firma Pfleiderer Neumarkt den SchuleWirtschaft-Preis 2017 „Das hat Potenzial“ Drucken E-Mail

Klasse M8 fährt zusammen mit Vertretern der Firma Pfleiderer nach Berlin zur Preisverleihung im Wirtschaftsministerium

Beim Wettbewerb „Das hat Potential“ des SchuleWirtschaft-Netzwerkes erhält die Klasse M8 der Martini-Schule Freystadt zusammen mit der Firma Pfleiderer Neumarkt den diesjährigen Preis im Bereich „Kooperation zur digitalen Bildung“. Mit dem Wettbewerb werden erfolgreiche Kooperationen zwischen Schulen und Unternehmen zur digitalen Bildung prämiert.  

    

Zusammen mit dem Leiter der technischen Ausbildung, Herrn Tobias Klesel sowie drei Auszubildenden der Firma Pfleiderer, arbeiteten die Schülerinnen und Schüler der Klasse im vergangenen Schuljahr am Gemeinschaftsprojekt "Robitic - Ladylike" zur Roboter-Programmierung. Das einjährige Projekt vermittelte den Schülerinnen und Schülern Basis- und Aufbauwissen im Programmieren. Die Auszubildenden Marlene Simon, Dominik Ströbel und Tobias Schrödl unterstützen dabei die Jugendlichen und standen mit Rat und Tat zur Seite. Die Kommunikation fand immer auf Augenhöhe statt und weckte bei den Schülerinnen und Schülern das Interesse an Technik und die  Begeisterung für Roboter. In fünf Gruppen wurden verschiedene Sensor gesteuerte Robotermodelle gebaut.

   

Die Bundesjury des Netzwerkes Schule Wirtschaft entschied nun im August, diesem Projekt den Preis beim Wettbewerb „Das hat Potenzial“ 2017 zu verleihen. Zur Preisverleihung am 16. November 2017 fährt die Klasse zusammen mit Rektorin Christine Gottschalk, den Klassenlehrern Anna-Maria Dürnberger und Bernhard Netter sowie dem Ausbildungsleiter der Firma Pfleiderer Andreas Götz, dem  Leiter der technischen Ausbildung Tobias Klesel und den beteiligten Auszubildenden nach Berlin, wo sie im Wirtschaftministerium den Preis entgegennehmen werden.

 
design by i-cons