Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Inhalt

8. Klassen im BfZ Neumarkt
Unsere 8. Klassen verbrachten in der Zeit vom 28. Januar bis 1. Februar 2008 eine berufspraktische Woche im Berufsförderzentrum Neumarkt. Unter der Anleitung von Handwerksmeistern erwarben die Schülerinnen und Schüler in den Bereichen Holz, Metall, Bau, Elektrik, Küche/Hauswirtschaft, Verkauf/Einzelhandel und Friseur/Kosmetik Grundfertigkeiten, die ihnen bei der Berufsorientierung helfen sollen.
Wenn Sie unseren Schülern bei der Arbeit über die Schulter schauen wollen, dann klicken Sie einfach ins Bild. Die Bildergalerie wird noch ergänzt.
 
Freystädter Schüler als Faschings-Olympioniken im Medaillenfieber

Keinen Unsinn treiben, sondern sportliches Können und Geschick sinnvoll unter Beweis stellen – das war nach Aussage von Rektor Siegfried Wohlmann das Motto der Martini-Schüler am „Unsinnigen“. Ungewöhnliche Disziplinen wie „Pedalolauf“, „Trio-Biathlon“ mit 3 m langen Holzskiern, „Eishockey-Hindernis-Parcour“ und „Skiluftschwingen“ waren für die jungen Olympioniken angesagt, die mit Enthusiasmus, Freude und einer gesunden Portion Ehrgeiz sich ins Zeug legten, um möglichst viele Punkte für ihre Gruppe zu ergattern. Sportlehrerin Renate Rösch, die den Vormittag souverän moderierte, hatte die Stationen zu unterschiedlichen Bewegungsschwerpunkten aufgebaut, um schnelles Reagieren, Balancieren, Werfen und Schwingen den Teilnehmern abzuverlangen. Bei der abschließenden Siegerehrung bedankte sich Schulleiter Siegfried Wohlmann bei der Organisatorin Renate Rösch und bei allen, die zum Gelingen dieses ungewöhnlichen Unterrichtsvormittags beigetragen hatten. Die punktereichsten Klassen mit ihren Mannschaften erhielten Urkunden mit Bronze-, Silber- und Goldmedaillen.

Hier die Siegermannschaften:

1. Platz

„Fantastische 7“ (Klasse 5 c)

2. Platz

„Snickers“ (Klasse 5 b)

3. Platz

„Chickens“ (Klasse 5 b)

 

 

1. Platz

„Adidas“ (Klasse 6 a)

2. Platz

„Billy Talent“ (Klasse 6 b)

3. Platz

„Killerzwerge“ (Klasse 6 a)

 

 
Lust auf Kunst !

Die frühe Begegnung mit Kunst erweitert das eigene Spektrum und stellt  oftmals die Weichen für spätere eigene Kunstinteressen. Deshalb besuchte die 2. Klasse aus Möning das Lothar-Fischer-Museum in Neumarkt. Zu Beginn stand eine Werkbetrachtung. Die Figuren Lothar Fischers wurden mit der Realität verglichen. Vieles hatte der Künstler verfremdet und konnte nicht eindeutig erkannt werden. Fazit: Ein Künstler darf es ruhig anders ausdrücken als es die Wirklichkeit vorgibt. Lothar Fischer wollte in seine Figuren etwas "Geheimnisvolles" hineinlegen, erklärte die Museumspädagogin. Anschließend machte sich jeder selbst ans Werk und durfte aus Ton eine Figur formen. Es stellte sich als gar nicht so leicht heraus, die eigenen Vorstellungen zu verwirklichen. Aber Spaß hatten alle bei der Sache.

 
„Das Eselein“ begeistert Martini-Schüler

Rund 400 Freystädter Grundschüler zog „Das Eselein“ nach dem Märchen der Gebrüder Grimm in seinen Bann. Das Besondere an der Aufführung von Stefan Knoll vom „Theater Maskara“ ist, dass dieser unter Verwendung ausdrucksstarker Gesichtsmasken alle Rollen in dieser Inszenierung selbst spielt. So begeisterte er die Kinder nicht nur als Schauspieler und Märchenerzähler, sondern auch als einfühlsamer Musiker, der das weniger bekannte Märchen mit Saiten-, Blas- und Schlaginstrumenten stilvoll umrahmte. Scheinbar mühelos schaffte es der Künstler im bunten Nebeneinander von Dialogen, Spielszenen und Musikeinlagen, die Kinder der 1. – 4. Klassen in Verzückung zu bringen, sie nachdenklich zu stimmen, mitfiebern zu lassen oder wahre Lach- und Beifallsstürme hervorzurufen.

Glücklich und zufrieden  waren die kleinen Zuschauer dann am Ende darüber, dass es dem in Eselsgestalt herumziehenden Prinzen gelingt, seine „Tierhaut“ abzustreifen und die Liebe der schönen Prinzessin zu gewinnen.

 
Hausmeister Manfred Stöckl erspart Lehrern Elfmeter-Schießen

In der vollbesetzten Mehrzweckhalle der Martini-Schule fand unter der Leitung von Konrektor Herbert Lauterkorn das alljährlich stattfindende Hallenfußballturnier statt, an dem jeweils zwei Mannschaften der 7. bis 9. Jahrgangsstufen teilnahmen und bei dem die Zuschauer voll auf ihre Kosten kamen.

Nach einer Reihe von Spielen in den Vorrunden mit insgesamt 8 Mannschaften lieferten sich die Schüler der Klasse 9 a gegen die Schüler der M 9 einen harten, aber fairen Wettkampf um den 3. Platz. Letztlich sicherten sich die Spieler der M 9 nach einem packenden Spiel einen Sieg durch Elfmeter-Schießen mit einem Ergebnis von 6 : 5.


Mit „Auf-geht`s-Zurufen“ feuerten die Zuschauer ihre Favoriten beim Endspiel der 1. Mannschaft der Gruppe A gegen die Mannschaft der Gruppe B heftig an. Mit einem ersten Treffer gingen die Spieler der Klasse 9 b durch Philipp Hiemer in Führung, kurz darauf glich Ferhat Bergmann zum 1 : 1 aus. Mit weiteren 2 Toren führte Philipp Hiemer letztlich seine Mannschaft zum Sieg. Insbesondere dem beherzten Einsatz des Torhüters Fotios Pontikas und einer starken Abwehr war es zu verdanken, dass sie „nur“ mit 3 : 1 gegen die Auswahlmannschaft der Klasse 9 b unterlagen.

Der absolute Höhepunkt des Turniers war aber dann das Spiel der Siegergruppe der Schüler gegen eine Auswahlmannschaft der Lehrer, das Schiedsrichter Wunibald Schneider souverän leitete. Verstärkt wurde die Lehrermannschaft durch Pfarrer Tobias Schäfer, Hausmeister Manfred Stöckl und den „Keeper“ Markus Koller aus der M-Klasse. Als einzige Frau stellte die Fachlehreranwärterin Farina Koslowski ihr fußballerisches Talent unter Beweis. Schon kurz nach dem Anpfiff ging die Schülermannschaft nach einem Treffer des „Torschützenkönigs“ Philipp Hiemer (ingesamt 10 Treffer) und einem weiteren Tor von Aktan Hamza mit 2 : 0 in Führung. Mit 2 Ausgleichstreffern von Herbert Lauterkorn beendeten die Mannschaften mit einem Unentschieden die erste Halbzeit. Nach einer kurzen Verschnaufpause lieferten sich die beiden Mannschaften einen offenen Schlagabtausch durch 2 Tore von Tastan Gürkan (insgesamt 8 Treffer) und 2 nachfolgenden Ausgleichstreffern von Herbert Lauterkorn, die bei den Zuschauern schon ein spannendes Elfmeter-Schießen vermuten ließen. Dieses wurde jedoch durch einen Abschlusstreffer in letzter Minute zum 5 : 4 für die Lehrermannschaft durch Hausmeister Manfred Stöckl verhindert.


Bei der anschließenden Siegerehrung lobte Rektor Siegfried Wohlmann die faire Spielweise und den sportlichen Einsatz aller Teilnehmer und bedankte sich insbesondere bei Konrektor Herbert Lauterkorn für die vorbildliche Organisation und Durchführung.

 
>>weiterlesen...
<< Start < Zurück 61 62 63 64 65 66 67 68 Weiter > Ende >>

Seite 63 von 68
design by i-cons